ayh!

Persembeye yetismesi gereken bir ödevim, anlasilmayi isteyen bir Charles var önümde. „Your canin to cehenneme, Charles!“ diyebilmeyi ne cok isterdim simdi.

Üff, bana ne yaa!
Evime gitcem artik.
Tik! (dosyami kapatiyorum)
Pat! (dosyami kapatiyorum – bu sefer somut)
Jiiiiuiiiuuiiiinnng! (kalem cantamin fermuarini cekiyorum – o da somut)

Oh olsun sana Charles!

Advertisements

4 Gedanken zu “ayh!

  1. essaylerden kacmak, üzerine hizla kosan, koca kucakli selden kacmak gibi birsey galiba…

    *switch*

    Kennst Du schon Rainer Kunze?

    die liebe
    Ist eine wilde rose in uns
    Sie schlägt ihre wurzeln
    in den augen,
    wenn sie dem blick des geliebten begegnen
    Sie schlägt ihre wurzeln
    in den wangen,
    wenn sie den hauch des geliebten spüren
    Sie schlägt ihre wurzeln
    in der haut des armes,
    wenn ihn die hand des geliebten berührt
    Sie schlägt ihre wurzeln,
    wächst wuchert
    und eines abends
    oder eines morgens
    fühlen wir nur:
    sie verlangt
    raum in uns

    die liebe
    ist eine wilde rose in uns,
    unerforschbar vom verstand
    und ihm nicht untertan
    Aber der verstand
    ist ein messer in uns

    der verstand
    ist ein messer in uns,
    zu schneiden der rose
    durch hundert zweige
    einen himmel

  2. evet, ama en geç boğulmaktan korktuğun an pes edip yazmaya başlarsın. ben öyle yaptım yani. sen verdin mi hocaya?

    bahsetmiştin sanırım..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s